Medien: Waffen aus Eritrea für somalische Rebellen

Rebellen der radikalislamischen Al-Schabab-Miliz in Somalia werden kenianischen Medienberichten zufolge mit Waffen aus Eritrea beliefert. Es seien bereits mit Waffen beladene Flugzeuge in dem Bürgerkriegsland gelandet, berichtete die Zeitung „Daily Nation“ heute.

Ziel sei es, die Rebellen für Angriffe auf die kenianischen Truppen auszurüsten. Diese waren vor drei Wochen in Somalia einmarschiert, um die Miliz zu bekämpfen und sie vom Grenzgebiet fernzuhalten.

Das eritreische Außenministerium bestritt in einer Erklärung gestern Abend Waffenlieferungen, es handle sich um „pure Erfindungen und absolute Lügen“. Kenia kündigte indes an, die Waffen mit Luftangriffen zerstören zu wollen.