YouTube will Bezahlkanäle einführen

Der US-Internetkonzern Google will künftig Abonnements für Videokanäle bei seinem Onlinevideoportal YouTube einführen. Geprüft werde aktuell eine Aboplattform, die Einnahmen über die bisherigen leih- und werbebasierten Modelle hinaus ermögliche, teilte Google-Sprecher Kay Oberbeck gestern mit. Es gebe zur Zeit aber „nichts Großartiges anzukündigen“.

Laut einem Bericht der „Financial Times“ hingegen könnten die Pläne noch diese Woche offiziell verkündet werden. Dem Zeitungsbericht zufolge sollen rund 50 YouTube-Kanäle von dem neuen Bezahlsystem betroffen sein. Die Abonnements könnten demnach ab 1,99 Dollar (etwa 1,50 Euro) im Monat beginnen.

Das Onlinevideoportal, das jeden Monat von mehr als einer Milliarde Nutzer frequentiert wird, bietet bereits seit 2011 eine Reihe kostenloser Themenkanäle an. Diese bieten sich als Weg für die Einführung von Bezahlsendern an.