Lanz macht bei „Wetten, dass..?“ Witze über Onlinepetition

Der 44-jährige Entertainer Markus Lanz hat bei „Wetten, dass..?“ die Onlinepetition gegen seine Talkshow aufgespießt. Zu Beginn der Show gestern Abend in Karlsruhe wünschte er dem Publikum ein gutes neues Jahr und schob als ironische Anspielung hinterher: „Auch ich habe mir in diesem Jahr vorgenommen, es ein bisschen gemütlicher angehen zu lassen. Und ich muss sagen: Gerade mit Blick auf die vergangenen Tage ist mir das hervorragend gelungen. Finden Sie nicht?“ Großer Applaus folgte.

Auch bei der Präsentation der Karlsruher Stadtwette ließ sich Lanz nicht nehmen, eine Spitze unterzubringen. 100 Menschen sollten in Bauarbeitermontur zur Halle kommen und zu „YMCA“ der Band Village People tanzen. „Wenn Sie sagen: Ich bin Karlsruher und mir stinken diese Baustellen, dann machen Sie entweder eine kleine Onlinepetition oder kommen Sie einfach hierher zu uns in die Stadt.“

In dieser Woche waren bei einer Petition im Internet für die Absetzung von Lanz’ ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ mehr als 200.000 Unterschriften gezählt worden. Eine Zuschauerin hatte aus Ärger über ein energisches Gespräch von Lanz mit der Politikerin Sahra Wagenknecht (Linke) die Sammlung angestoßen.