Ex-Liste-Martin-Mandatar für linkes Wahlbündnis

Der EU-Mandatar Martin Ehrenhauser führt das Piraten-KPÖ-Wandel-Wahlbündnis Europa anders als Spitzenkandidat in die EU-Wahl. Um antreten zu können, muss das Bündnis allerdings noch 2.600 Unterschriften sammeln. Ehrenhauser war während des Studiums beim Liberalen StudentInnen Forum (heute JuLis) in der ÖH aktiv. 2009 zog er für die Liste Martin ins EU-Parlament ein, seit 2011 ist er fraktionsfreier Abgeordneter.

Als seine inhaltlichen Schwerpunkte nennt der 35-Jährige selbst Haushaltspolitik, Demokratie- und Transparenzpolitik, Datenschutz- und Netzpolitik, Lobbyismus und Geldsystem. Das Wahlbündnis Europa anders tritt unter anderem für Verteilungsgerechtigkeit, Netzfreiheit und Datenschutz ein. Einen Einzug des Bündnisses ins Parlament hält Ehrenhauser „absolut“ für realistisch, wie er in einem „profil“-Interview sagte.