Großbritannien schließt Auszählung der Europawahl ab

Mit dem Auszählungsende in Nordirland hat - fünf Tage nach Schließung der Wahllokale - Großbritannien die Auszählung der Europawahlen abgeschlossen. Die Ergebnisse in Nordirland brachten heute keine Änderungen mehr am Gesamtresultat.

Die drei nordirischen Sitze gingen an kleine Regionalparteien, die unionistischen Parteien UUP und DUP sowie an die linksgerichtete Sinn Fein.

In Großbritannien hatte die rechtspopulistische UKIP mit 24 der 73 Sitze den Wahlsieg errungen und war stärkste politische Kraft geworden. Die sozialdemokratische Labour-Partei folgte auf Rang zwei vor den in London regierenden Konservativen von Premierminister David Cameron mit 19 Sitzen. Die mitregierenden Liberaldemokraten stürzten ab und dürfen nur noch einen Abgeordneten ins Europaparlament schicken.