Papst betete mit Peres und Abbas um Frieden

Papst Franziskus hat Israels Präsidenten Schimon Peres und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bei einem Treffen im Vatikan aufgefordert, auf den Ruf ihrer Volksleute nach Frieden zu reagieren. Es brauche „mehr Mut für den Frieden als für den Krieg“. Franziskus richtete seinen Appell an die Politiker gestern Abend im Garten des Vatikans im Anschluss an ein gemeinsames Gebet für den Frieden. Dabei hatte Peres in seinem Gebet von der Notwendigkeit des „Friedens unter Gleichberechtigten“ gesprochen während Abbas für „Freiheit in einem souveränen und unabhängigen Staat“ betete.

Mehr dazu in Gebet für Frieden im Nahen Osten