Deutschland gedenkt des Hitler-Attentats vor 70 Jahren

Mit einer Feierstunde gedenkt Deutschland heute des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vor 70 Jahren. Bundespräsident Joachim Gauck hält die Gedenkrede im Berliner Bendlerblock. Am Gedenken wird auch ÖVP-Justizminister Wolfgang Brandstetter teilnehmen.

Gauck will einen Kranz an jenem Ort niederlegen, an dem in der Nacht auf den 21. Juli 1944 der Wehrmachtsoffizier Claus Schenk Graf von Stauffenberg gemeinsam mit drei weiteren Widerstandskämpfern hingerichtet wurde. Am 20. Juli 1944 hatte eine Gruppe um Stauffenberg einen Aufstand gegen Hitler versucht. Der überlebte den Anschlag, die Verschwörung scheiterte.

Den militärischen Widerstandskämpfern in Österreich blieb die Anerkennung lange Zeit versagt - ganz anders als in Deutschland. Das gilt auch für den in Wien geborenen und fast in Vergessenheit geratenen Erwin Lahousen.

Mehr dazu in science.ORF.at