Iran erteilt bestimmten Flugzeugtypen Flugverbot

Der Iran hat Flugzeugen osteuropäischer Hersteller nach dem Absturz einer Antonow-Maschine bis auf weiteres ein Flugverbot erteilt. Wie die Nachrichtenagentur IRNA heute meldete, sollen nach einer Anweisung von Präsident Hassan Rouhani an die Luftfahrtbehörde vorläufig keine russischen und ukrainischen Flugzeuge mehr benützt werden.

Zusammenarbeit mit Boeing wieder aufgenommen

Bei dem Absturz einer Passagiermaschine vom Typ Antonow 140 waren am vergangenen Sonntag 39 Menschen ums Leben gekommen. Es war bereits der dritte Absturz einer Antonow-Maschine im Iran in den vergangenen zwölf Jahren. Auch bei den russischen Tupolew-Maschinen sollen Sicherheitsmängel festgestellt worden sein.

Wegen der Sanktionen im Zusammenhang mit dem Streit über das iranische Atomprogramm konnte der Iran bis vor kurzem weder neue Flugzeuge noch Ersatzteile für seine alten Boeing-Maschinen kaufen. Nach dem Atomabkommen im November letzten Jahres wurde die Zusammenarbeit mit Boeing zur Lieferung von Ersatzteilen wieder aufgenommen.