NEOS für Cannabislegalisierung

NEOS hat sich bei seiner Mitgliederversammlung am Wochenende für die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen. Das bestätigte Parteisprecher Lukas Schrattenthaler laut einem Bericht der „Presse“ (Montag-Ausgabe). Parteiobmann Matthias Strolz soll damit keine rechte Freude haben.

Ausgangspunkt sei ein Antrag des Abgeordneten Michael Pock gewesen, der sich für eine Entkriminalisierung der Droge ausgesprochen hatte. Das Thema Cannabis sollte gemäß ursprünglichen Plänen lediglich vom Strafrecht ins Verwaltungsrecht verschoben und die Droge darüber hinaus für medizinische Zwecke freigegeben werden.

Der Antrag ging demnach vielen, vor allem bei der Parteijugend, nicht weit genug. Schließlich setzte sich die Forderung nach einer völligen Freigabe durch. Laut dem Bericht zeigte sich Strolz sehr skeptisch zu der Entscheidung, da ein derartiger Standpunkt in der Öffentlichkeit schwer zu argumentieren sei.