Themenüberblick

Vom Stierkampf bis zum Spiritual

Die 57. Grammy-Verleihung ist am Sonntag von einem großen Starrummel mit Gästen wie Nicole Kidman, Paris Hilton und Taylor Swift begleitet worden. Die künstlerischen Darbietungen zeigten eine große Bandbreite - vom Hardrock über burleske Stierkämpfe bis zu melodischen Spirituals.

Sam Smith posiert mit seinen Grammys

Reuters/Mike Blake

Der 22-jährige Brite Sam Smith räumte am Sonntag vier Grammys ab

Brian Johnson und Angus Young von AC/DC

Reuters/Lucy Nicholson

Die australischen Hardrocker von AC/DC eröffneten die Grammy-Verleihung

Sängerin Madonna

Reuters/Lucy Nicholson

Mit „Living for Love“ inszenierte Madonna einen Stierkampf - gemeinsam mit 20 Tänzern mit Hörnern

Lady Gaga posiert mit einem Grammy

Reuters/Mike Blake

Lady Gaga wurde für das beste traditionelle Popgesangsalbum ausgezeichnet

Musiker Beck erhält einen Grammy

Reuters/Lucy Nicholson

Über 20 Jahre nach seinem Welthit „Looser“ erhielt der US-Sänger Beck einen Grammy für das beste Album

Schauspielerin Nicole Kidman

Reuters/Mario Anzuoni

Die Schauspielerin Nicole Kidman war unter den Gästen der 57. Grammy-Verleihung in Los Angeles

Die Musiker Paul McCartney, Rihanna und Kanye West

Reuters/Lucy Nicholson

Ex-Beatle Paul Mc-Cartney performte „FourFiveSeconds“ mit Kanye West und Rihanna

Sängerin Beyonce

Reuters/Lucy Nicholson

Beyonce sang am Ende der Show das Spiritual „Precious Lord, Take my Hand“