Themenüberblick

Merkel: „Alles soll schnell gehen“

Wie erwartet haben auch der EU-Gipfel und der Sonder-Minigipfel in der Nacht keine Einigung in der Griechenland-Krise gebracht. Athen, das dringend milliardenschwere Geldspritzen der Euro-Partner braucht, sagte aber zu, „sofort und konstruktiv“ zu kooperieren. Die griechische Links-rechts-Regierung will nun doch mit den Geldgeberexperten, also der früheren Troika, zusammenarbeiten. Kurz vor dem Gipfel hatte sie die Kooperation gestoppt. „Alles soll schnell gehen“, kündigte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel an. Zugeständnisse an Athen gab es nicht.

Lesen Sie mehr …