ORF eins vertieft ZIB-Magazin mit „(M)eins“

Der ORF hat rund um das ZIB-Magazin und die ORF-eins-Information die neue Onlineplattform „(M)eins“ gestartet. „(M)eins“ ist auf die junge Zielgruppe zugeschnitten und soll in meins.ORF.at eine Vertiefung der ORF-eins-Information liefern, da mehr und mehr junge Menschen Nachrichten übers Internet verfolgen.

„Die ORF-eins-Information steht für neue Zugänge bei politischen und gesellschaftsrelevanten Themen, für eine jüngere Zielgruppe mit anderen Sehgewohnheiten. Vor allem das ZIB-Magazin lässt das Markenzeichen Zeit im Bild neue Wege gehen“, so ORF-eins-Infochefin Lisa Totzauer.

Screenshot von m.eins

ORF

„Jetzt gehen wir den nächsten logischen Schritt: für ein jüngeres Publikum, in außergewöhnlicher und kreativer Form. Gewohnte Qualität im neuen Design auf einem weiteren Kanal“, so Totzauer. „(M)eins“ stehe für Magazin, multimedial, monothematisch und eins.

Ein Schwerpunktthema pro Woche

Pro Woche wird ein Thema aufgegriffen, von verschiedensten Seiten beleuchtet und mit Videos, Fotos, Infografiken und verbindenden Texten aufbereitet. Zum Start widmet sich „(M)eins“ dem Thema „Wer ist ‚Wir‘? Migration und Identität in Österreich“.

Das neue Onlineangebot soll in der Sprache jung und polarisierend, im visuellen Erscheinungsbild dynamisch, schnell und „rough“ und in den Möglichkeiten wandelbar sein, so die Vorgabe des Entwicklungsteams. Darüber hinaus will man ungewöhnliche Perspektiven einnehmen, ein Filter in der aktuellen Nachrichtenlage sein, ein „Long Read“ inmitten von „Instant News“.