Ukraine nahm zwei russische Soldaten fest

Im Konfliktgebiet Ostukraine hat der ukrainische Grenzschutz zwei russische Soldaten festgenommen. Die beiden Russen hätten sich nach eigener Darstellung auf ukrainisches Gebiet verirrt, teilte Präsidialamtssprecher Andrej Lyssenko heute in Kiew mit.

Ein Gericht muss nun über eine Strafe wegen unerlaubten Grenzübertritts entscheiden. Die Ukraine hält Russland vor, moskautreue Separatisten mit Soldaten und Waffen zu unterstützen - ein Vorwurf, den die Behörden in Moskau zurückweisen.

Gefechte vor Wahl in Mariupol

Vor dem Nachholtermin der Kommunalwahl in der strategisch wichtigen Hafenstadt Mariupol am Sonntag kam es in der Nähe des 20 Kilometer entfernten Dorfes Tschermalyk zu Gefechten zwischen Militär und den Aufständischen.

Am Vortag hatten Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zudem von zunehmenden Spannungen in der nur zehn Kilometer entfernten Ortschaft Schyrokyne berichtet.

Die Wahl in Mariupol mit mehr als 400.000 Einwohnern war um fünf Wochen verschoben worden. Bei der landesweiten Kommunalwahl am 25. Oktober hatten Demonstranten aus Angst vor Wahlfälschung die Auslieferung der Stimmzettel verhindert. Opposition und Regierung hatten einander für den Vorfall die Schuld gegeben.