Deutscher in Berlin als Taliban-Terrorist festgenommen

Ein 26 Jahre alter Mann aus dem Berliner Raum ist als mutmaßliches Mitglied einer afghanischen Terrorgruppe bei der Einreise nach Deutschland festgenommen worden. Deutsche Polizisten hatten ihn am Freitag auf dem Flughafen Berlin-Tegel auf Grundlage eines Haftbefehls von 2012 festgenommen, wie die deutsche Bundesanwaltschaft heute in Karlsruhe mitteilte.

Dem Mann wird vorgeworfen, sich den Deutschen Taliban Mudschahidin angeschlossen zu haben. Diese hätten das Ziel verfolgt, in Afghanistan ein Gesellschaftssystem zu errichten, das ausschließlich auf dem islamischen Recht, der Scharia, beruht.

Kampfausbildung und Propaganda

Der Mann hielt sich nach Informationen der Bundesanwaltschaft zwischen November 2009 und Februar 2010 als Mitglied der Gruppe im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet auf. Er habe dort eine Kampfausbildung erhalten und an der Produktion eines Propagandavideos mitgearbeitet. Er habe die Vereinigung nach Auseinandersetzungen mit anderen Mitgliedern verlassen. Der Tod mehrerer führender Mitglieder im April 2010 soll zur faktischen Auflösung der Vereinigung geführt haben.