Verluste an Europas Börsen am Ende eines positiven Jahres

Die wenigen am Silvestertag noch geöffneten europäischen Börsen haben den letzten Handelstag des Jahres mit leichten Verlusten beendet. Marktteilnehmern zufolge lag das Handelsvolumen gestern um mehr als zwei Drittel unter dem Durchschnitt der vergangenen 30 Tage. Marktbewegende Unternehmens- oder Konjunkturmeldungen lagen nicht vor.

In einem verkürzten Geschäft sank der EuroStoxx 50 um 0,62 Prozent auf 3267,52 Punkte. Der Pariser CAC-40-Index fiel um 0,86 Prozent auf 4637,96 Punkte. In London ging es für den FTSE 100 um 0,51 Prozent auf 6242,32 Punkte nach unten.

Der Blick auf das Gesamtjahr fällt hingegen freundlicher aus. Der EuroStoxx 50 konnte 2015 um knapp vier Prozent zulegen. Der CAC 40 schaffte sogar einen Zuwachs von 8,53 Prozent. Der FTSE 100 verlor hingegen fast fünf Prozent. Hier sind Rohstoffwerte stark vertreten, Öl- und Minenwerte hatten 2015 massiv unter den kräftigen Preisrückgängen auf den Rohstoffmärkten gelitten.