„Der Rückkehrer“ räumt bei Golden Globes ab

Das Rachedrama „The Revenant - Der Rückkehrer“ von Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu hat den Golden Globe als bestes Filmdrama gewonnen. Inarritu selbst setzte sich bei der 73. Ausgabe der Globes in der Kategorie bester Regiesseur durch. Zudem durfte sich Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio (41) bei der Gala in Los Angeles über den Golden Globe als bester Drama-Hauptdarsteller freuen.

Brie Larson (26) holte die Trophäe als beste Drama-Hauptdarstellerin mit ihrer Rolle in dem Mutter-Sohn-Drama „Room“.

Preisreigen auch für „Der Marsianer“

Das Weltraumepos „Der Marsianer - Rettet Mark Watney“ von Regisseur Ridley Scott wurde als beste Filmkomödie ausgezeichnet.

„Marisaner“ Matt Damon (45) gewann den Golden Globe als bester Hauptdarsteller in einer Komödie. Ihren dritten Golden Globe gewann Jennifer Lawrence: Die 25-jährige Amerikanerin wurde zur besten Hauptdarstellerin in einer Komödie gekürt („Joy - Alles außer gewöhnlich“).

Premieren für Stallone und Lady Gaga

Sylvester Stallone holte unterdessen seine erste Golden-Globe-Trophäe. Der 69-Jährige wurde als bester Nebendarsteller für seine Rolle in „Creed - Rocky’s Legacy“ geehrt. Auch Sängerin Lady Gaga (29) hat ihren ersten Golden Globe als Schauspielerin in Empfang genommen. Sie wurde für ihre Rolle in der TV-Miniserie „American Horror Story: Hotel“ ausgezeichnet. Als bester TV-Darsteller in einer Drama-Serie wurde Jon Hamm ausgezeichnet: Er spielte in „Mad Men“ die Rolle des Don Drapers, die Sendung endete im vergangenen Jahr nach sieben Staffeln.

Die erste goldene Weltkugel des Abends der Golden Globes erhielt Kate Winslet für ihre Rolle in „Steve Jobs“, der Filmbiografie über den Apple-Gründer.

Die Oscar-Preisträgerin wurde in der Kategorie beste Nebendarstellerin ausgezeichnet und setzte sich damit gegen Jane Fonda („Ewige Jugend“), Jennifer Jason Leigh („The Hateful Eight“), Helen Mirren („Trumbo“) and Alicia Vikander („Ex Machina“) durch.

Denzel Washington (61) hat den Cecil B. DeMille Award für sein Lebenswerk in Empfang genommen. Der zweifache Oscar-Preisträger („Glory“, „Training Day“) hatte für „Glory“ (1989) und „Hurricane“ (1999) bereits zwei Golden Globes gewonnen.

Oscar-Barometer

Die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse, die von knapp 100 ausländischen Filmjournalisten vergeben werden, gelten als Barometer für die Oscar-Nacht.

So kürten die Globe-Juroren 2013 und 2014 die Filme „Argo" und "12 Years a Slave“ zum besten Filmdrama - beide gewannen dann auch jeweils den Oscar als bester Film. Im vorigen Jahr ging der Geschmack allerdings auseinander. „Boyhood“ holte den Golden Globe als bestes Drama, „Grand Budapest Hotel“ gewann als beste Komödie. Bei den Oscars triumphierte dann jedoch „Birdman“ in der Topsparte „Bester Film“.

Die Nominierungen für die Oscars werden am Donnerstag verkündet, die Preisverleihung geht Ende Februar über die Bühne.