Schweres Erdbeben in Japan

Ein Erdbeben der Stärke 6,7 hat laut Behördenangaben den Norden Japans erschüttert. Eine Warnung vor einem Tsunami wurde nicht ausgegeben. Auch lagen zunächst keine Berichte über Verletzte oder Schäden vor.

Das Zentrum der Erschütterung gegen 12.25 Uhr Ortszeit (4.25 Uhr MEZ) lag vor der Küste der Stadt Urakawa auf der nördlichen Hauptinsel Hokkaido in einer Tiefe von rund 50 Kilometern, wie die nationale Meteorologiebehörde mitteilte. Das Inselreich Japan ist eines der am stärksten von Erdbeben gefährdeten Länder der Welt.