Drei Flüchtlingskinder in Ägäis ertrunken

Bei einem Bootsunglück sind in der Ägäis drei Kinder ums Leben gekommen. Freiwillige Helfer hätten 20 Menschen aus den Fluten gerettet, berichtete die staatliche griechische Nachrichtenagentur AMNA heute unter Berufung auf die Küstenwache.

Die Flüchtlinge hätten versucht, von der Türkei aus zur griechischen Kleininsel Agathonisi überzusetzen. Das Unglück ereignete sich in den frühen Morgenstunden.