Atomdeal soll besiegelt werden: Kerry trifft Sarif in Wien

Sechs Monate nach dem Atomdeal mit dem Iran steht die Vereinbarung vor ihrer praktischen Umsetzung. Dazu werde sich US-Außenminister John Kerry heute in Wien mit seinem iranischen Amtskollegen Mohammed Dschawad Sarif treffen, kündigte das US-Außenministerium in Washington an. An dem Treffen werde auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini teilnehmen.

Zugleich will die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) ihren entscheidenden Bericht über den Rückbau des iranischen Atomprogramms vorlegen. Es wird erwartet, dass die Behörde dem Iran die deutliche Verringerung seiner atomaren Kapazitäten bescheinigt. 

Bericht: Ölunternehmen scharren in Startlöchern

Große westliche Ölunternehmen stellen sich der iranischen Nachrichtenagentur Mehr zufolge schon darauf ein, dass die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran unmittelbar bevorsteht. In Erwartung einer entsprechenden Entscheidung hätten der französische Konzern Total und die britische Shell Manager in die Islamische Republik entsandt, meldete Mehr.

Dort träfen diese sich mit Vertretern der Unternehmen National Iranian Oil Company (NIOC) und National Iranian Tanker Company (NITC). Zuvor hatte Sarif laut der Agentur ISNA gesagt, die im Zuge des Atomstreits gegen sein Land verhängten internationalen Sanktionen würden noch im Laufe des Tages aufgehoben. Unternehmen in zahlreichen westlichen Ländern hoffen auf ein Ende der Strafmaßnahmen, um wieder Geschäfte im Iran machen zu können.