EZB prüft Kredite italienischer Banken

Die Europäische Zentralbank (EZB) nimmt die notleidenden Kredite einiger italienischer Banken unter die Lupe. Zu den Geldhäusern, die durchleuchtet werden sollen, gehört unter anderen die Bank-Austria-Mutter UniCredit. Auch die Banca Carige, die 2014 durch den EZB-Stresstest gefallen war, erhielt nach eigenen Angaben von gestern Post von den Währungshütern.

Die EZB teilte vor Kurzem mit, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die Banken mit einem hohen Anteil an notleidenden Krediten checkt und weitergehende Aktionen plant. Von den Überprüfungen betroffen sind auch Banca Popolare dell’Emilia Romagna, Banco Popolare und Popolare Milano. Hingegen erklärten Intesa Sanpaolo, Popolare Sondrio und Mediobanca, keine Mitteilung von der EZB bekommen zu haben.