Nach Messerattacke: Zwei Palästinenser erschossen

Nach einer Messerattacke auf Frauen in der jüdischen Siedlung Beit Horon bei Jerusalem sind am Montag zwei Palästinenser erschossen worden. Wie die israelische Polizei und die israelischen Rettungsdienste mitteilten, hätten zwei Frauen im Alter von 40 und 58 Jahren Stichwunden erlitten, die jüngere schwebe in Lebensgefahr.

Der Angriff erfolgte in einem Lebensmittelgeschäft der Siedlung Beit Horon. Wachmänner der Siedlung hätten die Angreifer erschossen. Nach Polizeiangaben wurden nach dem Angriff zwei Sprengsätze entschärft.

Seit Anfang Oktober wurden bei mit Messern, Autos und Schusswaffen verübten Angriffen von Palästinensern 24 Israelis und ein US-Bürger getötet. Im gleichen Zeitraum wurden nach solchen Attacken und bei Protestaktionen 159 Palästinenser getötet.