Dutzende Tote: Kälte hat Asien fest im Griff

Eine seit Jahrzehnten nicht da gewesene Kältewelle hat Asien fest im Griff. Allein am Wochenende kamen fast 100 Menschen in Taiwan und Japan ums Leben. Minusrekorde fielen etwa in China. 24 Wetterstationen des Landes maßen die niedrigsten Temperaturen seit Beginn der Aufzeichnungen. Rekordhalter ist die Innere Mongolei mit fast minus 47 Grad. Auch in Japan fielen Temperatur- und Schneerekorde. Erstmals in 115 Jahren schneite es auf der subtropischen Insel Amami. Doch auch in Thailand und Vietnam waren die Menschen mit ungewöhnlichen Temperaturen konfrontiert.

Mehr dazu in Historisch niedrige Temperaturen