Unterlinden-Museum von Herzog & de Meuron renoviert

Das Unterlinden-Museum im elsässischen Colmar mit dem weltberühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald ist nun nach drei Jahren Renovierungsarbeiten von Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande offiziell wiedereröffnet worden. Mehr als 40 Millionen Euro hat die Renovierung des Museums gekostet. Die Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron haben das neue Haus konzipiert.

Mehr dazu in oe1.ORF.at