Köhlmeier erzählt vom „Mädchen mit dem Fingerhut“

Nächste Woche erscheint das neue Buch des Vorarlberger Autors Michael Köhlmeier. Nach dem komplexen Geschichtspanorama „Abendland“ und dem 650-Seiten-Epos „Die Abenteuer des Joel Spazierer“ ist es ein vergleichsweise schmaler Roman. „Das Mädchen mit dem Fingerhut“ erzählt auf 144 Seiten die Geschichte eines Kindes, das allein in einer westeuropäischen Stadt auftaucht.

Mehr dazu in oe1.ORF.at