Dirigent Muti nach Sturz operiert - Konzerte abgesagt

Der italienische Stardirigent Riccardo Muti ist nach einem Sturz an der Hüfte operiert worden und hat alle Termine für die nächsten Wochen abgesagt. Dem 74-Jährigen gehe es nach dem Eingriff in einem Krankenhaus in der norditalienischen Stadt Ravenna gut. Jedoch brauche er Zeit für die Rehabilitation, berichtete die Nachrichtenagentur ANSA heute.

Dirigent Riccardo Muti

Reuters/Max Rossi

Muti, der gerade erst von einer Tournee mit dem Chicago Symphony Orchestra in Taiwan, Japan, China und Südkorea zurückgekommen war, sei zuvor in seinem Haus gestürzt. In der kommenden Woche hätte er in Chicago auftreten sollen.