Haarlocke von John Lennon wird in USA versteigert

Eine braune Haarlocke des 1980 erschossenen Beatles-Sängers John Lennon könnte bei einer Auktion in den USA bis zu 10.000 Dollar (etwa 9.000 Euro) einbringen. Es handle sich um das längste Stück Haar von Lennon, das jemals bei einer Versteigerung angeboten worden sei, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions gestern mit.

Die zehn Zentimeter lange Locke sei dem Musiker 1966 von dem Friseur und Maskenbildner Klaus Baruck in Hamburg abgeschnitten worden, der Lennon für seine Rolle in dem Film „Wie ich den Krieg gewann“ eine neue Frisur verpasste, gab das Auktionshaus bekannt.

Baruck hatte die Locke seitdem aufgehoben. Gemeinsam mit vielen anderen Beatles-Erinnerungsstücken soll die Locke am 20. Februar in der texanischen Stadt Dallas versteigert werden.