Eingeschlossene Höhlenforscher in Frankreich gerettet

Sieben spanische Höhlenforscher sind heute aus einer Höhle bei Herran in den französischen Pyrenäen gerettet worden. Nach einigen Stunden konnte der Kontakt wiederhergestellt werden. Es gebe keine Verletzten, teilte die zuständige Präfektur heute mit.

Die sieben Höhlenforscher waren nach Schlechtwetter in den vergangenen Tagen wegen Hochwassers in der Höhle eingeschlossen. Von der ursprünglich aus 15 Höhlenforschern bestehenden Gruppe hatten acht bereits in der Nacht den Ausgang erreicht.