Heißer Sommer: Heineken steigert Gewinn um 25 Prozent

Gute Verkaufszahlen in den USA und ein heißer Sommer in Europa haben dem niederländischen Brauereikonzern Heineken im vergangenen Jahr ein Gewinnplus von 25 Prozent beschert. Der anteilige Nettogewinn des Konzerns betrug 1,89 Mrd. Euro, wobei allein der Verkauf der Verpackungstochter Empaque in Mexiko nach Steuern 379 Millionen Euro in die Kasse spülten.

Der Umsatz stieg um 6,5 Prozent auf 20,51 Milliarden Euro, wie der drittgrößte Brauereikonzern der Welt heute mitteilte. Im dritten Quartal habe Heineken besonders vom heißen Sommer in Europa profitiert. Insgesamt legten die Verkaufszahlen in Europa 2015 um 1,4 Prozent zu.

Deutlicher stieg der Umsatz mit 8,5 Prozent in Nord- und Südamerika, gefolgt vom Asien-Pazifik-Raum mit 4,1 Prozent. Rückläufig waren hingegen die Verkaufszahlen in Osteuropa, im Nahen Osten und in Afrika. Bezahlt machte sich laut Heineken das Sponsoring der Fußball-Champions-League und des neuen James-Bond-Films.