Bruce Springsteen veröffentlicht Autobiografie

Rockstar Bruce Springsteen veröffentlicht seine Autobiografie. Das Buch „Born to Run“, das nach dem Erfolgsalbum von 1975 benannt ist, kommt am 27. September weltweit in den Buchhandel, wie der US-Verlag Simon & Schuster heute mitteilte. Springsteen arbeitete demnach sieben Jahre lang an dem Buch.

In „Born to Run“ beschreibt Springsteen nach Angaben des Verlags seine Jugend in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat New Jersey. „Poesie, Gefahr und Dunkelheit“ hätten schon damals seine Fantasie angeregt. Springsteen erinnert außerdem an seine Anfänge als Musiker und den Aufstieg seiner legendären E Street Band.

„Entwaffnende Offenheit“

Mit „entwaffnender Offenheit“ erzähle der heute 66-Jährige außerdem zum ersten Mal von seinen „persönlichen Problemen“, die ihn zu seinen besten Werken inspiriert hätten, so der Verlag. „Über sich selbst zu schreiben, ist witzig“, schreibt Springsteen selbst in dem Buch. „Aber bei solch einem Projekt gibt der Autor auch ein Versprechen - dem Leser seine Gedanken zu offenbaren. Das habe ich auf diesen Seiten versucht.“

Bruce Springsteen

APA/AP/Invision/Greg Allen

Wie die „New York Times“ berichtete, erhielt Springsteen von seinem Verlag einen Vorschuss von mehr als zehn Mio. Dollar (rund 8,8 Mio. Euro). Simon & Schuster wollte sich dazu auf Anfrage nicht äußern. Der US-Verlag bringt das Buch in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Indien auf den Markt. Auf dem deutschsprachigen Buchmarkt wird es den Angaben zufolge bei Heyne erscheinen.

Springsteen, der mit Songs wie „Born in the USA“ und „Dancing in the Dark“ bekannt wurde, hatte 1973 sein Debütalbum „Greetings from Asbury Park, N. J.“ veröffentlicht. Zwei Jahre später gelang dem Musiker mit „Born to Run“ der Durchbruch.