Diäten können bei Jugendlichen Essstörungen auslösen

Jedes dritte jugendliche Mädchen und jeder siebente Bursche ist gefährdet, an einer Essstörung zu erkranken - etwa an Magersucht und Bulimie. Das sind neue Daten aus einer großangelegten Studie der Wiener Med-Uni über Essstörungen und psychischer Erkrankungen von Jugendlichen. Experten warnen nun in der Fastenzeit, dass Diäten bei Jugendlichen solche Essstörungen auslösen können.

Mehr dazu in oe1.ORF.at