Mexiko: Papst mahnt zu Vorgehen gegen Kriminalität

Papst Franziskus hat die Bischöfe Mexikos ermahnt, engagiert das Evangelium zu verkünden und die Drogenprobleme des Landes energisch anzugehen. Der Papst verglich die Drogenkriminalität mit Metastasen, die den Körper der Gesellschaft vernichten.

Der Kampf gegen Drogenkriminalität verlange „prophetischen Mut“ und ein „ernstes und qualifiziertes Projekt“, unterstrich der Papst. „Ich bitte euch, die ethische und bürgerfeindliche Herausforderung nicht zu unterschätzen, die der Drogenhandel für die gesamte mexikanische Gesellschaft einschließlich der Kirche darstellt“, appellierte Franziskus.

Mehr dazu in religion.ORF.at