Ski alpin: Schild jubelt über Befreiungsschlag

Bernadette Schild hat gestern mit Laufbestzeit im zweiten Slalom-Durchgang von Crans-Montana den Sprung vom 13. auf den vierten Platz geschafft. Auf einen Podestplatz fehlten der 26-Jährigen nur elf Hundertstelsekunden. „Endlich ist mir der Knopf aufgegangen“, jubelte Schild über den Befreiungsschlag, „nach eineineinhalb Jahren Krampf.“ Beeindruckt zeigte sich die Salzburgerin auch von Mikaela Shiffrin, die nach zwei Monaten Verletzungspause einen Comebacksieg feierte.

Mehr dazu in sport.ORF.at