Themenüberblick

Vier Bundesländer betroffen

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) haben am Dienstag die zuvor von der Regierungsspitze angekündigte „massive“ Verstärkung der Kontrollen an Österreichs Grenzen bestätigt. An gleich zwölf weiteren Übergängen in der Steiermark, Kärnten, Tirol und dem Burgenland sei ein „Grenzmanagement“ im Stile Spielfelds angedacht. Mikl-Leitner zufolge läuft an den betroffenen Grenzübergängen nun die „Grobplanung, Feinplanung und wenn nötig auch die Umsetzung“ an. Letzteres umfasse „wenn nötig“ auch den Bau „weiterer Zäune“.

Lesen Sie mehr …