Pop und Politik: Stars mischen in US-Vorwahl mit

Wahlkampfveranstaltungen sind in den USA weit mehr als schnöde Events, sie sind, gerade wenn es um das Amt des Präsidenten geht, spektakuläre Inszenierungen. Dass sich die Kandidaten gerne mit Künstlern umgeben, hat Tradition. Umgekehrt machen sich Musiker, Schauspieler und Schriftsteller für die Präsidentschaftsaspiranten ihrer Wahl stark.

Üblicherweise werben Stars eher für demokratische Anwärter. So haben sich etwa die Sängerin Katy Perry und Mitglieder der Band Red Hot Chili Peppers schon klar deklariert. Doch auch im republikanischen Lager gibt es Helfer, die man nicht auf der Rechnung gehabt hätte.

Mehr dazu in A und O jedes Wahlkampfes