EU-Büro gegen Schlepper in Wien vor Eröffnung

Wie aus einem geleakten Dokument des EU-Ministerrats hervorgeht, wird im April ein gemeinsames operatives Zentrum zur Bekämpfung von organisierten Schleppern in Wien eingerichtet. Das Dokument listet das Projekt an zweiter Stelle in einem umfassenden Maßnahmenkatalog gegen „illegale Einwanderung“ als „oberste EU-Priorität“.

Das Wiener Innenministerium bestätigte das auf Anfrage nicht nur, sondern gab auch bekannt, dass dieses Zentrum von Österreich selbst initiiert wurde. Anders als das Ratsdokument sei das Projekt selbst öffentlich, sagte dessen Leiter Oberst Gerald Tatzgern vom Bundeskriminalamt zu ORF.at.

Mehr dazu in fm4.ORF.at