Mikl-Leitner: 3.200 Flüchtlinge als „Tageskontingent“

Nach der Jahresquote führt Österreich nun eine tägliche Höchstgrenze für die Einreise von Asylwerbern ein. Ab Freitag würden maximal 80 Asylanträge pro Tag angenommen, wie Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) gestern mitteilte. Insgesamt sollen pro Tag höchstens 3.200 Personen über die Grenze gelassen werden, die internationalen Schutz in einem Nachbarstaat suchen wollen.

Mehr dazu in „Restriktiver vorgehen“