Zeitung: US-Luftangriff auf IS-Stützpunkt in Libyen

Die US-Luftwaffe hat einem Zeitungsbericht zufolge in Libyen einen Stützpunkt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angegriffen und Dutzende Menschen getötet. Der Luftschlag auf das Ziel bei Sabrata westlich der Hauptstadt Tripolis habe einem aus Tunesien stammenden Anführer der IS-Miliz gegolten, berichtete die „New York Times“ („NYT“) heute.

Dieser gelte auch als Drahtzieher von zwei großen Anschlagen in Tunesien im vergangenen Jahr. Die Getöteten seien IS-Kämpfer. Die US-geführte internationale Koalition gegen den IS hatte angekündigt, sie wolle ihren Kampf gegen die Terrormiliz intensivieren und deren Machtausweitung im Krisenland Libyen um jeden Preis verhindern.