Niedriger Ölpreis entlastet Österreicher um 2,3 Mrd. Euro

Laut dem Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) entlastete der niedrige Ölpreis die Österreicherinnen und Österreicher im Vorjahr um bis zu 2,3 Mrd. Euro. Als Referenzwert wurde der Ölpreis aus dem Jahr 2014 hergenommen. Mitte 2014 lag der Preis je Fass noch bei rund 100 Dollar, ein Jahr später waren es um 50 Dollar weniger. Das berichtet „Der Standard“ (Dienstag-Ausgabe).

Löwenanteil entfiel auf Unternehmen

Der deutliche Preisrückgang hat demnach allein Haushalten eine Ersparnis von rund 800 bis 850 Mio. Euro gebracht. Der Löwenanteil der Kostenreduktion in Höhe von 1,5 Mrd. Euro entfiel auf die heimischen Unternehmen.