Trauerfeier für Umberto Eco in Mailand

In Mailand wird heute der verstorbene Intellektuelle und Schriftsteller Umberto Eco beigesetzt. Zu der Trauerfeier werden zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Kultur erwartet.

Der 84-jährige Eco war in der Nacht auf Samstag einem Krebsleiden erlegen. Mit seinem ersten Roman „Der Name der Rose“ aus dem Jahr 1980 hatte Eco Weltruhm erlangt.

Der Essayist, Journalist, Lektor, Herausgeber und Universitätsprofessor engagierte sich auch politisch und übte scharfe Kritik etwa an dem früheren italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi. Eco erhielt zahlreiche Auszeichnungen und mehr als 30 Ehrendoktortitel.