Erste Prozesse gegen mutmaßliche Silvester-Täter von Köln

Knapp acht Wochen nach der Silvester-Gewalt in Köln müssen sich morgen die ersten mutmaßlichen Täter vor Gericht verantworten. Vor dem Kölner Amtsgericht finden zwei Prozesse wegen Eigentumsdelikten in der Silvesternacht statt.

Die Polizei hatte zum Jahreswechsel nicht verhindern können, dass Täter offenbar überwiegend nordafrikanischer Herkunft am Kölner Hauptbahnhof massenhaft sexuelle Übergriffe auf Frauen und Diebstahlsdelikte verübten. Bezüglich der Sexualtaten liegt bisher noch keine Anklage beim Amtsgericht vor.