US-Behörde fordert Auskunft zu Mercedes-Abgaswerten

Die US-Umweltbehörde EPA fordert vom deutschen Autohersteller Daimler Informationen zu auffälligen Abgaswerten. Eine Daimler-Sprecherin sagte gestern Abend, die EPA habe entsprechende Informationen zu Mercedes-Fahrzeugen erbeten, und Daimler kooperiere mit der Behörde vollumfänglich.

Die Autos würden allen Vorschriften und Normen entsprechen, fügte sie hinzu. Die EPA-Anfrage sei eine Reaktion auf eine Sammelklage in den USA, die am 18. Februar eingereicht worden sei. Ein Daimler-Sprecher bezeichnete die Klage als unbegründet.

Zuvor hatte das deutsche „Handelsblatt“ EPA-Direktor Christopher Grundler mit den Worten zitiert, die Behörde wisse von der Klage. Sie habe Mercedes kontaktiert und Testergebnisse für die amerikanischen Dieselmotoren gefordert.