Kleiner Unfall mit selbstfahrendem Google-Auto

Ein selbstfahrendes Auto von Google ist mit einem Bus des öffentlichen Nahverkehrs in Mountain View (Kalifornien) zusammengestoßen. Das könnte der erste Fall sein, in dem ein Google-Auto mit einem anderen Verkehrsmittel kollidierte.

Der Unfall habe am 14. Februar stattgefunden, teilte Google mit. „In diesem Fall sind wir klar mitverantwortlich“, so Google in seinem Monatsbericht für Februar.

Google Auto

APA/AP/Tony Avelar

Der selbstfahrende Lexus RX450h habe versucht, ein paar Sandsäcken auszuweichen. Das Fahrzeug und der Testfahrer seien davon ausgegangen, dass der Bus verlangsamen und ihnen die Weiterfahrt ermöglichen würde. Doch als das Google-Fahrzeug in seine Spur zurückkehrte, sei es mit dem Bus zusammengekracht. Es habe Blechschaden, aber keine Verletzten gegeben- auch wegen der geringen Geschwindigkeit: Demnach war das Google-Auto mit weniger als drei km/h unterwegs, während es beim Bus 24 km/h waren.