Und der Gewinner ist: Chris Rock und seine Oscar-Rede

Bei den Preisträgern hat es bei der Oscar-Verleihung in der Nacht auf gestern weniger Überraschungen gegeben als auf der Showbühne. Dort überzeugte Moderator Chris Rock durch eine engagierte und differenzierte Rede über den „subtilen“ Rassismus Hollywoods. Das Thema zog sich quer durch den Abend - von satirischen Videos bis zu Wortmeldungen von Preisträgern. Als bester Hauptdarsteller wurde unterdessen Leonardo DiCaprio („The Revenant“), als beste Hauptdarstellerin Brie Larson („Room“), als bester Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu ausgezeichnet. Der Oscar für den besten Film ging an „Spotlight“.

Mehr dazu in Böse Satire auf „subtilen“ Rassismus