Jahrelanger Familienstreit führte zu tödlichen Stichen

Ein jahrelanger Familienstreit hat in Wien-Brigittenau zu einer Bluttat geführt. Ein 52-Jähriger verstarb nach Messerstichen, die sein 18-jähriger Neffe kurz nach der Tat gestand. In dem Streit ging es laut Polizei offenbar um Schmerzensgeld.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at