Formel 1: Ferrari testet „Heiligenschein“

Kimi Räikkönen hat bei den Testfahrten in Barcelona erstmals seinen Ferrari mit einem „Heiligenschein“ getestet. Der Finne absolvierte eine Runde mit dem neuen Halo-System, das die Köpfe der Fahrer ab der kommenden Saison besser vor herumfliegenden Wrackteilen schützen soll. Räikkönen, der geschlossenen Cockpits kritisch gegenübersteht, zeigte sich vom angedachten System positiv überrascht.

Mehr dazu in sport.ORF.at