Messer auf Grundstück von O. J. Simpson gefunden

Der Mordprozess gegen den Ex-Footballstar O. J. Simpson war eines der spektakulärsten Strafverfahren der 90er Jahre - nun untersucht die Polizei von Los Angeles ein kürzlich aufgetauchtes Messer, das möglicherweise mit dem Fall in Verbindung steht. Polizeisprecher Andrew Neiman sagte gestern bei einer Pressekonferenz, das Messer sei angeblich auf dem früheren Grundstück Simpsons gefunden worden.

Der Footballstar wurde 1995 in einem Indizienprozess von dem Vorwurf freigespochen, seine Ex-Frau Nicole Brown-Simpson und deren Freund Ron Goldman umgebracht zu haben. In einem Zivilverfahren wurde er später jedoch für den Tod seiner Ex-Frau und ihres Freundes verantwortlich gemacht und zur Zahlung von 33,5 Millionen Dollar Schadenersatz an die Hinterbliebenen der Opfer verurteilt.

Doppelmord bis heute nicht geklärt

Derzeit verbüßt Simpson eine Haftstrafe von bis zu 33 Jahren, zu der er Ende 2008 wegen eines Raubüberfalls in Las Vegas verurteilt worden war. Simpson soll im September 2007 mit bewaffneten Komplizen zwei Andenkenhändler überfallen haben, um sich persönliche Erinnerungsstücke aus seiner Zeit als Footballspieler zurückzuholen.

Der Doppelmord an Brown-Simpson und Goldman ist bis heute nicht aufgeklärt. Nach Angaben der Polizei von Los Angeles soll ein Bauarbeiter das Messer vor einigen Jahren auf dem früheren Grundstück von Simpson gefunden und an einen Polizeibeamten übergeben haben, der das mögliche Beweisstück aber für sich behalten habe.