Weitere Vorwahlsiege für Trump

Der Immobilienmilliardär Donald Trump hat nach einer kurzen Durststrecke im US-Vorwahlkampf wieder Fahrt aufgenommen. Er gewann mit Mississippi und Michigan zwei weitere Staaten und baute seine Führung bei den Delegierten der Republikaner für den Parteitag im Juli weiter aus.

Bei den Demokraten siegte Favoritin Hillary Clinton mit großem Abstand in Mississippi, wo viele Afroamerikaner leben. Im wichtigen Staat Michigan könnte ihr aber eine knappe Niederlage gegen ihren parteiinternen Widersacher Bernie Sanders blühen. Der 74-Jährige führte nach Auszählung von fast der Hälfte der Stimmbezirke knapp.