Themenüberblick

Viel Lob, viel Kritik

Für einen Tag hat ORF.at am Dienstag den Spieß umgedreht und Berichte und Artikel „feminisiert“, also vor allem bei Mehrzahlwörtern die weibliche Form verwendet. Die Wogen gingen - wie erwartet - hoch. Von vielen Leserinnen und Lesern kam Applaus für den „mutigen Schritt“, genauso viele kritisierten den Schritt und warfen ORF.at vor, dem „Genderwahn“ verfallen zu sein. Vor allem einzelne Formulierungen regten die einen auf, die anderen an. Auch für die Redaktion war das Experiment eine Herausforderung mit kontroversen Debatten und nicht ganz einfacher Umsetzung. Und ORF.at setzte am Frauentag ein zweites, sogar noch augenfälligeres Signal.

Lesen Sie mehr …