Griss hat 10.000 Unterschriften und peilt jetzt 12.000 an

Die frühere Höchstrichterin Irmgard Griss hat ihr selbst gesetztes Ziel erreicht: Heute gab sie bekannt, 10.032 Unterstützer gefunden zu haben. Jetzt peilt die unabhängige Präsidentschaftsbewerberin, die ihre Kandidatur schon beim Innenministerium eingereicht hat, die 12.000er-Marke an.

Größter Zuspruch in Wien

Damit hätte man dann „Historisches geschafft“, meinte Kampagnenleiter Milo Tesselaar in einer Aussendung. Denn so viele Unterstützungserklärungen habe noch kein Bewerber ohne Partei im Hintergrund gesammelt. Bis Freitag nächster Woche können Wahlberechtigte noch Unterschriften für Kandidaten ihrer Wahl abgeben.

Den meisten Zuspruch fand die frühere OGH-Präsidentin bisher in Wien und ihrem Heimatbundesland: 42 Prozent ihrer Unterstützungserklärungen wurden in der Bundeshauptstadt, 35 Prozent in der Steiermark abgegeben.