Wahlkampfauftritt Trumps abgesagt

Ein Wahlkampfauftritt des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump in Chicago ist gestern Abend nach Rangeleien abgesagt worden.

Auf Fernsehbildern waren sich prügelnde Menschen zu sehen, ein Mann drang bis zum Rednerpult vor und wurde von Sicherheitskräften weggeführt. Trump selbst war zu dem Zeitpunkt noch nicht auf der Bühne. Tausende Menschen - sowohl Unterstützer als auch Gegner des Milliardärs - hatten sich zu der Veranstaltung zusammengefunden.

In einer Mitteilung seines Wahlkampfteams hieß es, Trump habe sich mit Sicherheitskräften besprochen und entschieden, den Auftritt aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Trump hat wie kein anderer Bewerber in den vergangenen Wochen die Republikaner mit populistischen Tiraden gegen Muslime, Einwanderer und Frauen polarisiert. Als Außenseiter gestartet, hat er aus den Reihen der Partei inzwischen aber weit mehr Wählerstimmen auf sich vereint als die anderen Kandidaten. (Reporter: Emily Filter un